Auswahl von Projekten    |    Selection of Projects

Campus Breitenbach

Landschaftsarchitektur | Freiraumarchitektonische Qualitäten

Der Aussenraum der Schulanlage Breitenbach wird als wichtiger, zentraler, Schulraum verstanden. Hier können die Schulkinder können lernen, sich erholen, sich bewegen, spielen, chillen, frische Luft tanken, die Natur kennenlernen und spüren, Freundschaften knüpfen, und Sport treiben.  Alle Schulhäuser sind mit einem Wegnetz aus Haupt- und Nebenwegen optimal miteinander verbunden. Die Umgebung wird mit Solitärbäumen, Baumgruppen und Wiesenflächen weiterentwickelt, so etsteht eine zusammenhängende Parklandschaft, welche die Schulhäuser umfliesst. Der Aussenraum der Schulanlage Breitenbach erhält so noch mehr Aufenhaltsqualität. Es entstehen unterschiedliche Raumkammern, offene und beschattete Bereiche mit einer Vielzahl von Aufenthaltsmöglichkeiten. Die natürliche Topografie wird genutzt zur Gestaltung von drei  grossräumigen Terassen, die jeweils den unterschiedlichen Altersgruppen zu geordnet sind. Eine zentrale Arenatreppe verbindet die verschiedene Schulen und schafft gleichzeitig eine räumliche Abfolge. Die Setzung des Neubaus lehnt sich bewusst an den Verlauf der Höhenlinie. Der Pausenplatz der Primarschule ist grosszügig und zentral positioniert. Die Zugänge KIGA und Schule sind getrennt und logisch an die Plätze angebunden. Zur weiteren Aussenraumaufwertung und im Sinne der Schülerpartizipation werden verschiedene Aktionsbereiche definiert.  

Wir haben den Wettbewerb für den Campus Breitenbach gewonnen und der Gemeinderat Breitenbach hat den 13 Mio Kredit für die Realisierung bewilligt. Die Planungsarbeiten haben begonnen. Primarschule, Erweiterung Sekundarschule, 4 Kindergärten.

The outer space of the school facility Breitenbach is understood as an important, central school space. Here the schoolchildren can learn, relax, move, play, chill, get fresh air, get to know and feel the nature, make friendships, and do sports. All school buildings are connected to each other by a network of main and secondary roads. The surroundings are further developed with solitary trees, groups of trees and meadows, so there is a coherent parkland surrounding the school buildings. The exterior of the school facility Breitenbach thus receives even more quality of stay. Different room chambers, open and shaded areas with a variety of accommodation possibilities are created. The natural topography is used to create three spacious terraces, each of which is arranged for the different age groups. A central arena staircase connects the various schools and at the same time creates a spatial sequence. The setting of the new building deliberately follows the course of the elevation line. The place of the primary school is generous and centrally positioned. The accesses KIGA and school are separate and logically linked to the places. In order to further enhance the outside space and in the sense of student participation, various fields of action are defined.

 

We won the competition for the Campus Breitenbach and the 13 Mio. Credit for Realisation has been approved. The Planning has begun. 4 Kindergarten, New Primary School and Extension High School.

 

Team S+B Baumanagement, Engler Architekten, Jacob Planung